Bam und Seine Kulturlandschaft

Repräsentiert die Interaktion zwischen Mensch und Natur

  Bam und seine Kulturlandschaft wurden 2003 in der Welterbeorganisation als erste Kulturlandschaft des Irans registriert. Danach wurde die „Kulturlandschaft von Meymand“ als Kulturlandschaft im Iran registriert. Der Hauptpunkt in Kulturlandschaften ist die Interaktion des Menschens mit der Natur, und auch diese Methode ist intakt geblieben oder hat sich von der Vergangenheit bis heute ein bisschen geändert.

 

   „Bam und seine Kulturlandschaft“ hat vier kulturelle Kriterien von zehn Kriterien die jede Erbe zum Registrieren haben muss. Die Kulturlandschaft von Bam mit Arg-e-Bam als Hauptkern und vielen anderen historischen Denkmälern zeigt eine erfolgreiche menschliche Besiedlung in einer Wüstenumgebung.

   Qanat, das außergewöhnliche Zeugnis und die wunderbare Erfindung der Iraner ist der Hauptfaktor für die Existenz des Lebens in diesem Bereich. In Bam gibt es noch einige Beispiele für die ersten Qanats im Iran.

Die Kulturlandschaft von Bam

Ein herausragendes Beispiel für eine erfolgreiche menschliche Besiedlung in der Wüste